Schularchiv - Schuljahr 2013/ 2014

Juni/ Juli 2014

Grundschul-WM

Die Begeisterung für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 hatte auch uns ergriffen und wir freuten uns, dass die deutsche Nationalmannschaft ihr Bestes gegeben hat und Weltmeister geworden ist. Dies war für uns Grund genug, in der letzten Schulwoche auch eine Falkensteiner Fußball-WM nachzustellen.

So ging es am 22. Juli los. Die Spiele wurden während des Schulvormittags auf dem Bolzer ausgetragen. Alle Kinder hatten sichtlich Spaß an der außergewöhnlichen Aktion.

Bundesjugendspiele

Die einzelnen Riegen stehen zusammen.

Unsere Bundesjugendspiele fanden wieder statt! Alle Riegen und Stationsführer haben den Ablauf super durchgeführt, sodass wir auch in diesem Jahr wieder früh mit allen Disziplinen fertig waren und nun für die Lehrer Zeit war, die Wettkampfpunkte auszuwerten, die Urkunden zu schreiben und (nicht zuletzt) die köstlichen Waffeln von Familie Trabert zu genießen.

Vielen Dank dafür.

Die diesjährige Urkundenstatistik lautet:

Teilnehmerurkunden: 34

Siegerurkunden: 46

Ehrenurkunden: 25

Die Kinder laufen in ihren Riegen ein.

Nach dem gemeinsamen Erwärmen zu fetziger Musik, verteilten sich die einzelnen Riegen an ihrer ersten Wettkampfstation. Nacheinander wurden die Disziplinen Laufen, Springen, Werfen von den Kindern toll durchgeführt.

Aus organisatorischen Gründen führten die Klassen an den Tagen zuvor bereits den Ausdauerlauf durch, der natürlich in die Urkundenbewertung mit einging. Falls eine Station durch eine Riege besetzt war, konnte sich die folgende Riege mit Pausenspielen vergnügen.

Traditionell fand auch wieder ein Fußballspiel zwischen beiden 4. Klassen statt. Alle Spieler sammelten nochmals ihre letzten Kräfte, kämpften super und spielten trotzdem fair. Die Kinder der 1., 2. und 3. Klassen, die Lehrer und alle anwesenden Erwachsenen feuerten die Spieler mit Rasseln, Applaus usw. an. Nach dem tollen Tor von Jakob beendete unser Schiedsrichter (Herr Elm) das Spiel.

Abschließend sammelten sich alle in ihren Riegen und erhielten in einem feierlichen Rahmen ihre Urkunden ausgehändigt.

Jungs und Mädels, ihr könnt ALLE wahnsinnig stolz auf euch sein, denn ihr habt gemeinsam eine super Leistung gebracht.

Danken möchten wir auch nochmals allen Helfern, die dieses Fest mitgestaltet haben. Ohne Sie hätte es sicherlich nicht so prima geklappt.

April 2014

Konzert der Himbeerwichtel mit dem Männergesangsverein Falkenstein

Schon lange hegte der MGV 1875 Falkenstein den Wunsch, mit unseren Himbeerwichteln ein gemeinsames Konzert zu veranstalten. Am 5. April war es dann soweit. Gemeinsam mit dem Frauenchor und dem gemischten Chor und unseren Himbeerwichteln gab es Gesang und Klang der guten Laune in der Aula unserer Schule. Viele interessierte Zuhörer waren am Samstagnachmittag gekommen und durften einen kurzweiligen Nachmittag verbringen. Bei viel Rhythums und einer außergewöhnlichen Interpretation, bspw. des Liedes "Oh, du lieber Augustin", wurde geschmunzelt, gekichert und gewippt.

Als das Falkensteiner Lied von allen Chören gemeinsam erklang, war eine Verbundenheit über den Gesang hinaus zu spüren.

Nicht nur für unsere Kinder war dies ein schönes Erlebnis.

 

Foto D. Schmidt
Foto D. Schmidt

Mai 2014

Projektwoche unter dem Motto: Beauty Week

In unserer Projektwoche wurde die Schule bunt, fröhlich und kindgerechter gestaltet, sei es bei der grünen Ausleihbude, dem Schulhof, in den Beeten, im Erste-Hilfe-Raum, im Musik- oder im Kunstraum. Selbst Insekten bekommen nun Kost und Logie frei.

Auf dem Bolzer wurde das Tor fußballecht gestaltet. Die Versorgung der "Handwerker, Maler und Gärtner" wurde vom Cateringteam übernommen.

Es war eine rundum schöne Woche mit vielen fleißigen Kinder- und Erwachsenenhänden. Danke dafür.

Macht euch / Machen Sie sich selbst ein Bild.

März 2014

Fasching - Fastnacht - Karneval

Seit dem 11.11. sind die Narren wieder los.

 

Auch die Kinder unserer Schule feiern gerne Fasching. Daher ist Rosenmontag beweglicher Ferientag und somit unterrichtsfrei!

 

Wie Sie aus den vergangenen Jahren wissen, dürfen die Kinder am Faschingsdienstag verkleidet in die Schule kommen. Wir bitten alle Eltern darauf zu achten, dass die Kinder keine Munition und keine spitzen Gegenstände mitbringen. Auf Konfetti bitten wir zu verzichten. Faschingsdienstag ist von 8:45h bis 11:30h für alle Kinder Schule und die Betreuung hat wie gewohnt geöffnet. Am Aschermittwoch ist um 9:00h Gottesdienst in der katholischen Kirche.

Gerne können alle Kinder, die von zu Hause aus dürfen, mitgehen.

 

 

Januar 2014

Lesewoche

In der Grundschule Falkenstein findet jeden Januar traditionell eine Lesewoche statt. Dieses Jahr gab es zum ersten mal das Lesekarussell: Die Klasse 1 hat die Lesewoche gut gefunden. Das Thema Freundschaft hat die Klasse 1 bewundert. Auch die Lehrerinnen mochten das Thema Freundschaft. Vier junge Reporter aus der Klasse 4a fragten sich, was wohl die Drittklässler von der Lesewoche halten würden. Wir fanden heraus, dass ein Großteil der Kinder das Thema Freundschaft nicht auf ihrer Favoritenliste stehen haben.Trotzdem aber freuten sie sich auf das Lesekarussell. Später erfuhren die Schüler, dass Freundschaft für das Leben von großer Wichtigkeit sei. Deshalb würde es doch gut sein, darüber gelesen und gesprochen zu haben!

Es hat sich über Interviews herausgestellt, das viele Kinder echte Lesemäuse sind.

 

Interviews und Artikel: Klasse 4a

Unsere aktiven Vorleser/innen aller Klassen
Unsere aktiven Vorleser/innen aller Klassen

Im Rahmen der traditionellen Lesewoche hat Ende Januar anstelle des üblichen Lesewettbewerbs ein Lesekarussell stattgefunden, weil bemerkt wurde, dass viele Kinder traurig waren, wenn sie den dritten Platz belegten. Dieses Jahr gab es nur Gewinner!

 

Das Lesekarussell funktionierte folgendermaßen: Im Foyer der Grundschule waren an einer Stelle Tische im Halbkreis aufgebaut. In der Mitte stand ein Sessel, in dem das Kind saß, das gerade vorlas. Je drei Schüler traten für ihre Klasse an. Jede Klasse las eine eigene Geschichte vor. Wenn ein Kind zu Ende gelesen hatte, setzte es sich an das Ende des Halbkreises und alle rückten einen Stuhl weiter nach vorne. Das ging solange weiter, bis das Kind, das zuerst gelesen hatte, wieder an der Spitze saß. Die erste Klasse begann und den Abschluss machte die 4. Klasse. Neben einigen Eltern hatten wir auch noch kleinere Gäste im Publikum. Die Kinder aus dem evangelischen und katholischen Kindergarten kamen zu dieser Veranstaltung, um zuzuhören.

Doch zunächst hielt Frau Abels-Pintzke eine kleine Rede. Das Thema des diesjährigen Lesekarussells war „Freundschaft“. Die Vorlesekinder der ersten und zweiten Klasse haben begonnen zu lesen.

Für die erste Klasse sind Pia, Anna und Julius angetreten. Ihr Buch hieß „Hilfe für Nina“ und handelte von einem Mädchen, das ihren Sportbeutel zu Hause vergessen hatte. Ihre Klassenkameraden halfen ihr beim Suchen, damit sie doch noch am Sportunterricht teilnehmen konnte. Die Zweitklässler Mathilde, Benedikt und Nikola stellten das Buch „Onkel Albert“ vor. Darin ging es um Onkel Albert, der sehr von Fliegen (Insekten) fasziniert war. Es hat viel Spaß gemacht ihnen zuzuhören. Danach gab es eine kleine Bewegungspause und etwas zu trinken.

Nun waren die Drittklässler an der Reihe. Die Leser Ryan, Samuel, Tim (3a), Clemens, Philipp und Victoria (3b) lasen zusammen das Buch „Die fürchterlichen Fünf“ vor. Fünf Tiere sind traurig darüber, dass sie so hässlich aussehen. Eine Hyäne muntert sie auf, in dem sie Musik spielt. Einige andere spielten mit. Sie treten gemeinsam auf und den anderen Tieren gefällt das. So werden die fürchterlichen Fünf doch noch glücklich. Im Anschluss daran gab es wieder eine Bewegungspause, die sehr viel Spaß gemacht hat. Danke an Frau Teuteberg, die die Bewegungspausen echt super hingekriegt hat!

Jetzt durften die Klassen 4a und die 4b ihre Freundschaftsgeschichten vorgelesen. Aus der Klasse 4a stellten Luka, Johanna und Estelle das Buch „Bosto“ vor. „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ hieß das Buch, das die 4b vorstellte. Luca, Jakob und Haylie lasen einen Teil aus dem Buch vor. Darin ging es um den tiefbegabten Rico und den hochbegabten Oskar, die sich angefreundet hatten. Es ist ein witziges und lesenswertes Buch.

Die Vorlesekinder haben alle sehr gut gelesen! Am Ende hat jeder Vorleser ein tolles Buch als Belohnung bekommen. In der Klasse hat jeder Vorleser von seiner Klassenlehrerin dann noch eine Urkunde bekommen.

Vielen Dank an alle für die schönen Geschichten und den schönen Tag!

 

Oskar, Fabian und Robin (Klasse 4b)

Einladung zur Lesewoche mit Lesekarussell

Einladung zum Lesekarussell
Einladung zum Lesekarussell

In der letzten Woche des ersten Schulhalbjahres, vom 27.1. bis 30.1.2014 findet unsere Lesewoche unter dem Motto „Freundschaften“ statt.

Viele Kinder haben schon Bücher zu diesem Thema mitgebracht, um in ihnen zu schmökern und aus ihnen vorzulesen.

Am Donnerstag, den 30.1.2014, schließt die Lesewoche mit dem erstmalig stattfindenden „Lesekarussell“. Jeweils drei Kinder aus jeder Klasse lesen in der Zeit von 10:00h bis 12:00h Freundschaftsgeschichten vor. Wenn Sie mögen und es sich einrichten können, sind Sie als Zuhörer willkommen.

 

Dezember 2013

Weihnachtssingen

Wieder ist ein Jahr vorüber, singen Lieder im Advent… . So erklang es wie alljährlich zum Abschluss des Jahres im vorweihnachtlich geschmückten Foyer unserer Schule zum Weihnachtssingen. Eltern, Geschwister, Großeltern und Förderer der Schule waren der Einladung gefolgt, um sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern auf Weihnachten einzustimmen. Nachdem die Wichtel der 3a über Kopf tanzten, Ladislaus und Annabella (4a) nun doch abgeholt wurden, tanzten die Kleinen trotz fehlendem Schnee den Schneeflöckchentanz. Dass Kinder immer Wünsche haben werden, machte die Klasse 3b im Gedicht vom kleinen Nimmersatt glaubhaft. Immer zum Ende eines Jahres gibt es Grund Dank zu sagen. So nutzten die Schulleiterin, Frau Abels-Pintzke, die Vorsitzende des Förderverein, Frau Unger, und die Elternbeiratsvorsitzende, Frau Sauerbier, für alle Eltern diese Gelegenheit. Als der Lions Club den Einsatz der Kinder und Eltern auf dem Königsteiner Weihnachtsmarkt mit der beachtlichen Summe von 3.500€ würdigte und sich am Ende des Programms noch weitere anonyme Spender mit über 1.000€ beteiligten, war der Dank und die Freude in der ganzen Schule hörbar groß und laut. So wurde aus dem Lied „Danke, sag ich leise dann!“ ein ehrfürchtiges Danke im Hinblick auf das, was der Förderverein zur Unterstützung der Schule mit diesem Betrag anschaffen kann. Die Schulleiterin bedankte sich im Namen aller Kinder und versprach die Kinderwünsche gezielt erfragen zu wollen. Auch der Förderverein selbst, vertreten durch den Vorstand, brachte den Kindern für die Klassen und die Schulküche Apfelschäler und Zitruspressen mit, da in der Vorweihnachtszeit viele Apfelgerichte gekocht und gebacken werden. Bezaubernd tanzten die Zweitklässler zum Lied „Jingle bells“, bevor die Viertklässler schwungvoll unter dem Dirigat der Nonne, Frau Müller, das Lied „Hail holy Queen“ sangen. Zeit, so Kinder der 4b, ist etwas, das sich alle schenken und nehmen sollten, und mit dem Bewusstsein, sich in den Weihnachtsferien Zeit füreinander nehmen zu können, endete die Feier zum Klang von „This little light“.

Einladung zum Weihnachtssingen

Wie in jedem Jahr lassen wir das Jahr mit dem Weihnachtssingen im Foyer ausklingen. Alle Kinder haben sich mit ihren Lehrerinnen in den Klassen darauf vorbereitet und erfreuen einander mit Gedicht-, Tanz- und Liedbeiträgen.

Dazu laden wir auch Sie, liebe Eltern, als Dankeschön für Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr gerne ein.

Bitte beachten Sie, dass wir in diesem Jahr schon um 9:30h mit unserem Programm beginnen werden. Damit der Rahmen feierlich bleibt, bitten wir alle interessierten Eltern vor dem eigentlichen Beginn in der Schule zu sein.

Nach dem Weihnachtssingen werden die Kinder zur Verabschiedung noch einmal mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassenräume gehen, bevor die wohlverdienten Weihnachtsferien um 10:45h beginnen werden.

 

Die Himbeerwichtel auf dem Königsteiner Weihnachtsmarkt

Immer samstags vor dem 2. Advent treten die Himbeerwichtel unserer Schule auf dem Königsteiner Weihnachtsmarkt auf. Sie unterhalten die Besucher des Marktes mit Liedern und Flötenstücken. Darüber hinaus tragen sie Gedichte vor, die sie aus eigenem Antrieb selbst zu Hause gelernt haben.  Wie schön. Gerade die Viertklässler gehen mit gutem Beispiel voran und sind damit ein gutes Vorbild für ihre Mitschüler/innen. 

Neben den Himbeerwichteln waren auch viele weitere Schüler/innen und Eltern mit Unterstützung des Fördervereins und des Lions-Clubs unterwegs, um die 65kg Plätzchen in Bauchkisten zu verkaufen. Auch dafür vielen DANK!

Backen und verpacken für den Weihnachtsmarkt

Alle Plätzchen verpackt und zur Abholung aufgereiht
Alle Plätzchen verpackt und zur Abholung aufgereiht


Wie auch in den Vorjahren waren die Kinder in der Back- und Bastelwoche mit Unterstützung der Eltern so fleißig, sei es durch Teigspenden oder durch Unterstützung der Lehrerinnen beim Backen, dass der Förderverein mit fast zwanzig Müttern 65kg Plätzchen zu verpacken hatte. Dafür an dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Dank! Sehen Sie selbst:

 

 

November 2013

Unser Vorlesetag

Der bundesweite Vorlesetag als größtes Vorlesefest Deutschlands wurde auch an unserer Schule zelebriert. So luden wir zu diesem Tag unsere ehemalige Kultusministerin, Frau Dorothea Henzler, zu uns ein, die aus Ursula Wölfels Lach- und Suppengeschichten mehrere Geschichten vorlas.
Diese kurzweiligen Texte erfreuten unsere Kinder. Wir lauschten gebannt und es gab viele Anlässe zum Schmunzeln und Lachen. Als Geschenk überreichte Frau Henzler unserer Schulleiterin diese zwei Bücher, damit wir sie in die Bücherei aufnehmen können und jederzeit weiter darin stöbern und lesen können. Vielen Dank dafür.

Nach dem Gastbeitrag und der Pause gingen die Kinder in ihre Lesegruppen. Erstmalig hatte sich jedes Kind eines der 14 Bücher ausgesucht, aus dem ihm eine Schulstunde lang in netter Atmsophäre vorgelesen wurde. Es war nur klar, in welchem Raum aus dem Buch gelesen wurde, nicht jedoch wer vorlesen würde. So war nicht nur die Geschichte an sich spannend für die Kinder.
In die Gruppe der Vorleser/innen reihten sich neben den Lehrerinnen auch die ehemaligen Lehrerinnen, vier Mütter und ein Opa ein. 
Auch Ihnen vielen Dank!
 
Da dieses Vorleseereignis sehr gut ankam, wird zu diskutieren sein, ob es einen festen Platz im Schuljahr bekommen wird.

Dies war ein Tag, der fantastische Welten lebendig werden ließ.
 

Weihnachten im Schuhkarton

In diesem Jahr haben wir uns erstmalig an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" beteiligt und sind erfreut und erstaunt, dass gleich so viele Kinder und Familien einen Weihnachtskarton als Geschenk für bedürftige Kinder in Osteuropa gepackt haben. Vielen Dank dafür. Toll, dass ihr mitgemacht habt!

 

Die Dame, die am Freitagmittag um 12:15h die Päckchen abgeholt hat, brauchte tatkräftige Unterstützung, um alle Geschenke zum Auto zu bringen und darin zu verstauen. Viel kleiner hätte ihr Auto nicht sein dürfen. Da waren unsere Viertklässler sehr überrascht und halfen spontan mit.

Schaut selbst:

 

Oktober 2013

Herbstsingen

Nicht nur das Wetter vor der Tür, sondern auch das herbstlich gestaltete Programm stimmte die Schulgemeinde am Freitag vor den Herbstferien (11.10.2013) beim Herbstsingen auf die bunte Jahreszeit ein. Alle Klassen präsentieren sich einander mit Liedern, Gedichten und Tänzen. Während die erste Klasse noch vom schlafenden Apfel erzählte, verabschiedeten sich unsere flötenden Drittklässler mit dem Sommerabschied in den Herbst. Mit viel Schwung zeigte die 3a tanzend, wie der Herbst in seiner bunten Pracht aussieht, während die 3b geschickt zum Regenschirm griff. Alles wiederholt sich, so lautete auch der Beitrag der 4b mit ihrem "Perpetuum mobilé". So schnell wie der Nebel kam, war er auch im Gedicht der Zweitklässler wieder entschwunden. Wie es aussieht zwischen Herbst und Winter, dies wusste die 4a zu zeigen und zu berichten. Wieder einmal bereiteten alle Klassen insbesondere sich und den zuhörenden und zuschauenden Eltern und Großeltern, dass sie sich mit Freude auf dieses regelmäßige Ritual vor den Ferien vorbereiten. Denn die Beiträge und Lieder, die alle Kinder mitsingen konnten, waren schwungvoll, brachten uns zum Lachen und spiegelten in ihrer Vielfalt die Verschiedenheit der einzelnen Klassen wider. So gingen alle beschwingt in die Herbstferien.

 

September 2013

Bewegungspause

Auf dem Weg hin zur bewegten Grundschule gab es zunächst bis zu den Herbstferien einen Probelauf der Bewegungspause. Alle Kinder stürmten an vier Donnerstagen nach dem Ende der 3. Stunde das Foyer. Dort fand unter der fachkundigen und mitreißenden Leitung unserer Sportfachkraft Frau Teuteberg die Bewegungspause statt. Mal wurde getanzt, mal wurde ein Fass nachgeahmt,.. .

Die Kinder gingen jedes Mal aufgelockert und mit neuem Elan in ihre Klassen zurück.

Wir werden sehen, ob der Probelauf aufgrund der Freude auf Kinder- und Lehrerinnenseite nicht ein fester Bestandteil eines Unterrichtstags werden wird.

 

Wir wollen den Müll trennen

Müll wird getrennt
Müll wird getrennt

Schon zu Schuljahresbeginn geht es gut los an unserer Schule. Inspiriert durch die Theateraufführung des Umwelttheaters am Mittwoch dieser Woche trennen nun alle Klassen wie zu Hause ihren Müll. Es ist immer wieder bemerkenswert, wie viel die Kinder schon über das richtige Mülltrennen wissen.

Heute wurden die zusätzlichen gelben und grauen Mülleimer an die Klassen verteilt.

Gemeinsam werden die Mülleimer so beschriftet, dass alle - ob groß oder klein - den Abfall in den richtigen Mülleimer werfen. Es vergeht kein Tag, an dem es nichts Neues zu lernen gibt.

 

Alljährliche Büchereiübergabe

Neues Büchereiteam
Neues Büchereiteam

Seit dem 3. September ist nun der Büchereidienst in der Hand der jetzigen Zweitklassmütter. Den Müttern der dritten Klassen gilt unser ausdrücklicher Dank für ihr Engagement und die Zuverlässigkeit. Stets waren sie dienstags und donnerstags für die Kinder unserer Schule ansprechbar und gute Berater.

Wir sind froh, dass Frau Andresen und Frau Gaudron uns noch mit ihrem Know-how erhalten bleiben, auch wenn ihre Kinder inzwischen die dritten Klassen besuchen. Bei einem Glas Orangensaft und Gebäck wurde die Stoffrolle mit den Namen der Büchereiteams übergeben.

 

August 2013

Herzlich willkommen an unserer Schule, liebe Erstklässler!

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche begrüßten

Pfarrer Breidenstein und Gemeindereferentin Frau Silano die diesjährigen Erstklässler unserer Schule. Im Anschluss daran begaben sich alle Schulkinder gemeinsam mit den Familien der Lernanfänger auf den Fußweg zur Schule.

Dort fand ab 10:00h die Einschulungsfeier statt.

Eltern, Erstklässler, Schulkinder, Verwandte und Freunde waren gespannt, was wohl kommen mochte.

Nachdem alle Kinder die 22 Erstklässler, deren Familien und Gäste mit dem Lied "Seid willkommen" besangen, wandte sich Frau Abels-Pintzke als Schulleiterin direkt an die Kinder und erzählte ihnen, was sie in der Schule erwarten und wer ihnen beim Lernen und Spielen zur Seite stehen wird. Sodann stellte sich wie im letzten Jahr auch das gesamte Grundschulteam vor.

Die Klasse 2 unter der Klassenleitung von Frau Jacob begeisterte alle Anwesenden mit der "Inszenierung" der Geschichte vom "Löwen, der nicht schreiben konnte".

Nach einem lang anhaltenden Applaus sangen die Kinder das Lied von "Herrn Gelb und Frau Blau", das alle zum Mitschwingen animierte, die es schon vom Schulfestbesuch im Juni kannten. So fühlten sich die Kleinen von Anfang an wohl und dazugehörig.

Für viel Schwung sorgte der Tanz "Pata, pata", bei dem alle - Groß und Klein - zum Mittanzen eingeladen waren. Als die Paten der Klassen 4a und 4b den ABC-Schützen feierlich ihre Schultüten überreichten und diese das Podest mit der Aufschrift "Mein erster Schultag" betraten, wurde es für die Kleinen wahrlich ernst. Nun sind sie Schulkinder.

Der Förderverein mit ihrer Vorsitzenden Frau Unger überreichte jedem einzelnen Kind als Begrüßungsgeschenk einen laminerten Stundenplan. Auch der Schulelternbeiratsvorsitzenden Frau Sauerbier war es eine Freude, die Kinder mit ihren Familien in der Schulgemeinde zu begrüßen.  

Anschließend lud der Förderverein alle zu Snacks verschiedener Art, Kaffee, Saft und Wasser ein, während die Erstklässler ihre 1. Unterrichtsstunde bei ihrer Klassenlehrerin Frau Dorn hatten.

Eine eindrucksvolle Einschulungsfeier endete gegen 13.00 Uhr.

 

Elternbrief mit Informationen zum kommenden Schuljahr
Elternbrief_Schulanfang2013_14[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.5 KB